None

Employer Branding

Was ist das eigentlich und warum sollten Sie es machen?

 
Employer Branding umfasst alle strategischen Massnahmen, um ein Unternehmen nach innen und aussen als starke Arbeitgebermarke und attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Es handelt sich um eine Schnittstelle zwischen HR und Marketing. Ziel dabei ist es, das Image des Unternehmens positiv zu unterstreichen und die Arbeitgebermarke zu stärken. Alle Interaktionen, die das Unternehmen mit den Interessenten, Bewerbenden und Mitarbeitenden pflegt, kann zum Employer Branding gezählt werden. Das Employer Branding ist dabei die strategische Grundlage für die konkreten Massnahmen des Personalmarketings. 

Weshalb ist eine attraktive Arbeitgebermarke überhaupt wichtig?

3 Gründe für Employer Branding:

  • 1. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist ein positives Image und eine attraktive Arbeitgebermarke wichtig. Nur wenige Kandidatinnen und Kandidaten sind aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle. Um auch die passiv suchenden Kandidatinnen und Kandidaten auf das Unternehmen aufmerksam zu machen, hilft eine starke Arbeitgebermarke. In Zeiten des „War for Talents“ wo Arbeitskräfte knapp werden, müssen sich die Unternehmen etwas einfallen lassen, um die besten Talente zu finden und zu überzeugen. 
     
  • 2. Mit richtig umgesetztem Employer Branding werden die inneren Werte des Unternehmens gegen aussen getragen. Dabei helfen Fragen wie: „Welche Werte verkörpert Ihre Unternehmung? Was ist Ihnen wichtig in der Zusammenarbeit? Welche Mitarbeitenden passen wirklich zu Ihnen?“ Indem die Aussenwirkung auf die inneren Werte abgestimmt wird, werden die zur Unternehmenskultur passenden Kandidaten angesprochen. Dies kann mit „Cultural Fit“ bezeichnet werden. Ist die Aussenwirkung authentisch, so werden die geweckten Erwartungen im Bewerbungsprozess auch nach der Einstellung erfüllt. Das zahlt sich aus: Die Rekrutierung wird effizienter und qualitativer, da sich nur Kandidatinnen und Kandidaten bewerben, die dieselben Werte verkörpern wie ihr Unternehmen.
     
  • 3. Jene Mitarbeiter, die dieselben Werte verkörpern wie das Unternehmen, identifizieren sich mit dem Arbeitgeber, haben eine stärkere emotionale Bindung und sind erwiesenermassen auch länger im Unternehmen tätig. Diese „Retention“, also die langfristige Bindung von Leistungsträgern ans Unternehmen, sorgt für ein positives Arbeitsklima und spart wiederum Rekrutierungskosten. Ziel beim internen Employer Branding ist es, Mitarbeitende zu Botschaftern ihrer Arbeitgebermarke zu machen.Mit dem gezielten Aufbau des Employer Brandings kann die Attraktivität der Arbeitgebermarke signifikant gesteigert werden. Dies ist insbesondere in Zeiten von Fachkräftemangel unabdingbar. Employer Branding ist somit die nachhaltige strategische Positionierung Ihrer Arbeitgebermarke und Bestandteil der Unternehmensstrategie. Wie erfolgreiches Employer Branding geht, erfahren Sie hier

 

Jetzt Arbeitgebermarke optimieren

 


 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Cookies disclaimer

I agree Our site saves small pieces of text information (cookies) on your device in order to deliver better content and for statistical purposes. You can disable the usage of cookies by changing the settings of your browser. By browsing our website without changing the browser settings you grant us permission to store that information on your device.